FWU-Logo  © 2007-08 FWU
info@fwu.de
Schnellsuche

suchen nach: 
Jahr  
Titel  

Internet / 2008-04
Was in Lebensmitteln alles drin sein kann, das erklärt die Broschüre der BUND-Jugend, die in Zusammenarbeit mit dem BUND entstand. Von A wie Aromastoffe bis Z wie Zusatzstoffe Geschmacksverstärker, E-Nummern, Gen- und Nanotechnologie werden kritisch untersucht. Jedes der acht Kapitel wird durch den Tipp: „Besser iss das!“ abgerundet.


Internet / 2008-04
´´World Children`s Radio´´ ist das englischsprachige Programm des Kinderradios RADIJOJO. Die Sendungen werden von und für Kinder gestaltet, zum Beispiel von Schulklassen im Austausch mit einer internationalen Partnerklasse. Das ´´World Children`s Radio´´ wurde ausgezeichnet als ´´Ausgewählter Ort im Land der Ideen 2008´´.


Internet / 2008-04
Schule und Gesundheit ist ein eigenes Arbeitsfeld des Hessischen Kultusministeriums (HKM). Es bündelt die Maßnahmen aller mit Gesundheit befassten Arbeitsbereiche des Ministeriums. S&G betrachtet Gesundheitsförderung als Prozess der Schulentwicklung mit dem Ziel der Qualitätssteigerung und Qualitätssicherung von Unterricht und Erziehung. Grundlegende Maßnahme dabei ist die Etablierung eines Gesundheitsmanagements.


Internet / 2008-04
Überarbeiteter Entwurf des Aktionsplans für die erste Stufe (2005–2007) Deutschsprachiger Text des Programms zur Menschenrechtsbildung, das am 2. März 2005 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen angenommen wurde. Ziel ist es, grundlegende Methoden der Menschenrechtserziehung zu erarbeiten. Die erste Phase konzentriert sich dabei auf die Vernetzung und Kooperation von Experten aus der Praxis, die im Primar- und Sekundarschulbereich arbeiten.


Lehr-Lernmittel/Aufgabensammlung / Internet / 2008-04
Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat Unterrichtsmaterialien für die Menschenrechtsbildung in Schulen entwickelt. Sie sind eine Ergänzung zum KOMPASS dem Handbuch zur Menschenrechtsbildung für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit. Die Unterrichtsmaterialien verfolgen das Ziel, grundlegendes menschenrechtliches Wissen für Lehrerinnen und Lehrer bereitzustellen und einige praktische Anregungen für den Unterricht zu geben. Die Zielgruppe sind Jugendliche ab der Jahrgangsstufe 8. Die Unterrichtsvorschläge bieten Material für eine Dauer von 45 - 270 Minuten und können als gesamte Einheit oder auch als einzelne Bausteine in verschiedenen Unterrichtsfächern verwendet werden.


Internet / 2008-04
Die Real Academia Española stellt in ihrem Web-Auftritt u.a. auch ein sehr gutes einsprachiges Wörterbuch in Spanisch / Kastilianisch kostenfrei zur Verfügung, das auf dem Dictionario de la Lengua Española beruht.


Internet / 2008-04
Die Beiträge dieses Handbuches (freier Download auf der Seite) liefern PädagogInnen wichtige theoretische Grundlagen und Modelle für die medienpädagogische Elternarbeit und - beratung. Medienpädagogische Materialien bieten darüber hinaus praktische Anregungen für eine kreative Zusammenarbeit mit Eltern.


Internet / 2008-04
Das Handbuch zur Menschenrechtsbildung wurde vom Europarat in vielen Sprachen veröffentlicht, die deutschsprachige Version entstand ist über die genannte Website kapitelweise abrufbar. Die Publikation ist praxisorientiert: sie soll als Unterrichtshilfe für Themen der Menschenrechtsbildung dienen.


Lehr-Lernmittel/Aufgabensammlung / Internet / 2008-04
Die Menschenrechte bilden in allen Bereichen die Grundlage des friedlichen Zusammenlebens: In der internationalen wie der nationalen Politik genauso wie am Wohnort oder in der Familie. Sie betreffen jeden Einzelnen und kommen jeder und jedem Einzelnen zu. Was sind die Menschenrechte? Woher kommen Sie? Was bedeuten Sie für mich? Wer überwacht Sie? Das sind nur einige der Fragen, um die es dabei gehen wird. Ein Grundkurs bestehend aus fünf Sequenzen vermittelt das grundlegende Wissen zum Thema, weiterhin stehen Schaubilder, Dokumente und vieles mehr zur Verfügung. Vertiefungsthemen - etwa zu den Kinderrechten - liefern anschauliche Details und umfassen Teile, die sich gut für den Einstieg in eine Unterrichtseinheit Menschenrechte eignen. Ein gesonderter Teil für Lehrer beschäftigt sich mit grundlegenden Fragen der Menschenrechtserziehung und liefert Ideen und Anregungen für den Unterricht.


Internet / 2008-04
Kooperation der Stiftung Lesen mit Amnesty International: 2008 feiert die Weltgemeinschaft das 60-jährige Jubiläum der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Amnesty International und Stiftung Lesen stellen mit einer bundesweiten Schulkampagne brisante Themen zur Diskussion: Schülerinnen und Schüler sind ab Anfang März 2008 aufgerufen, einen kritischen, persönlichen Blick auf den Stellenwert der Erklärung in unserem gesellschaftlichen Zusammenleben zu werfen – auch direkt in Deutschland. Anknüpfungspunkt ist eine Broschüre,danweiterführend Schulen versandt wurde.


Internet / 2008-04
Momentan wird das olympische Feuer rund um die Welt getragen, begleitet von Demonstrationen und heftigen Diskussionen. Um was geht es eigentlich in Tibet? Sollen die olympischen Spiele boykottiert werden? Der Landesbildungsserver Baden-Württemberg hat Materialien zur Behandlung der Thematik im Unterricht zusammen gestellt.


Internet / 2008-04
Das Wörterbuch ist ursprünglich ein Onlineservice der Informatik der Technischen Universität München und bietet eine gute Suchfunktion und eine ausführliche Ergebnisausgabe, sowie ein Forum für Onlinenachfragen und einen Vokabeltrainer.


Internet / 2008-04
Das Wörterbuch ist ursprünglich ein Onlineservice der Informatik der Technischen Universität München und bietet eine gute Suchfunktion und eine ausführliche Ergebnisausgabe, sowie ein Forum für Onlinenachfragen und einen Vokabeltrainer.


Internet / 2008-04
Favoritix.de ist ein Internetangebot für Kinder und Jugendliche der LAG Medienarbeit e.V. Berlin im Rahmen des Modellprojekts Netz-Transfer im Rahmen des Jugendnetz-Berlin. Recherchiert werden können Favoriten für Kinder unter 8, von 8-10, 11-14, 15-17, 18 Jahren und älter.


Internet / 2008-04
11.04.08 Der Landesbildungsserver Baden-Württemberg bietet in seinem Portal Geschichte eine neue Seite, die zu den Streitpunkten zwischen Tibetern und Chinesen informiert und im Fachportal Deutsch zeigen Links zu Kommentaren, Kurznachrichten und Meinungen die verschiedenen Standpunkte auf. Schülerinnen und Schüler wird hierdurch die Basis zur Entwicklung einer eigenen, begründeten Meinung geboten.


Internet / 2008-04
Der Verein zur Förderung von Mehrsprachigkeit in Kindertageseinrichtungen und Schulen bietet eine Sammlung von Adressen bilingualer Kitas, Schulen, Studiengängen sowie Kitas im Ausland, die bestimmte Kriterien (wie Muttersprachlerinnen als Lehrende) erfüllen, die Nutzerinnen können selbst Adressen ergänzend vorschlagen.


Internet / 2008-04
Der Tag des digitalen Lernens wurde 2007 erstmals von der digitalen Schule Bayern allein für Bayern ausgerufen. Zahlreiche Schulen haben sich daran beteiligt und mit Aktionen und Veranstaltungen Möglichkeiten des digitalen Lernens in der Schule aufgezeigt. 2008 wird der Tag des digitalen Lernens deutschlandweit ausgerufen. Dazu haben sich die großen Organisationen in Deutschland zusammengeschlossen und organisieren diesen Tag gemeinsam: Deutschlandweit rufen die digitale Schule Bayern (www.digitale-schule-bayern.de), der Zentralstelle für Unterrichtsmedien (www.zum.de), die Initiative n21 in Niedersachsen (www.n21.de) sowie die E-lisa-academy Österreich Schulen in Deutschland und Österreich auf, sich am Tag des digitalen Lernens zu beteiligen. Unterstützt wird dieser Tag von Intel und der Successnet AG.


Internet / 2008-04
Materialien zur Bewegungslehre, Trainingslehre, Sportbiologie, Sportsoziologie, Sportpsychologie, Sport und Gesellschaft, Doping im Sport, Bildreihen und Animationen, Projekte und Schülerarbeiten, Aufgaben zur Abiturvorbereitung und zur Sporttheorie im Internet.


Internet / 2008-04
Neben konkreten Aussagen über die strukturellen Rahmendingungen des Schulsports informiert die Studie auch eingehend über die subjektiven Perspektiven der beteiligten Akteure wie Schulleitungen, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern. Die Studie liegt als Kurzfassung (pdf) auf der Webseite vor.


Internet / 2008-04
Links zu Sporteinreichtungen, Vereinen, etc. in Deutschland, sortiert nach Sportarten.


Internet / 2008-04
Eine Einteilung der verschiedenen Sportarten in Kategorien sowie Informationen über populäre Sportarten und Auflistung von regionalen Sportarten.


Internet / 2008-04
Sehr umfangreiche Liste der Sportarten von A wie Aerobic bis Z wie Zwergenwerfen in übersichtlicher, tabellarischer Form aufgelistet, mit Link zu zahlreichen Informationen der jeweiligen Sportart.


Internet / 2008-04
Der Inhalt des Schulsports wird häufig unterschätzt, er wird nur als fest intigriertes Fach im Stundenplan angesehen. Die Webseite beleuchtet die zahlreichen Aktivitäten, die mit Schulsport verbunden werden, bietet Informationen zu den Inhalten des Schulsports und zeigt Kritikpunkte am Schulsport auf.


Internet / 2008-04
Die Seite informiert über Aufgaben und Ziele der Bewegungslehre, Bewegung von Außen/von Innen gesehen, Bewegungsanalysen, Erlernen von Bewegungen, Erstellen von Videos und Lehrmaterialien.


Internet / 2008-04
Verschiedene Definitionen des Begriffs Sport und Aspekte, wodurch Sport konstituiert wird.


Internet / 2008-04
Erklärung des Begriffes Sport, Aufteilung des Begriffes in viele verschiedene Bereiche und Zusammenhänge mit zahlreichen Verweisen auf weiterführende Seiten.


Internet / 2008-04
Im Februar 2008 startete das Auswärtige Amt gemeinsam mit den Goethe-Instituten, der Zentralstelle für Auslandsschulwesen, dem Pädagogischen Austauschdienst der KMK und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst eine Kampagne für Partner-Schulen. Ziel ist es, durch Schaffung eines weltweiten Netzes von über 1000 Schulen die deutsche Kultur und Sprache zu fördern und junge Menschen weltweit für ein Interesse an Deutschland zu motivieren. So sind


Internet / 2008-04
Die Seite bietet eine Sammlung von ausgearbeiteten Unterrichtsentwürfen, Arbeitsmaterialien, Materialien zum Computereinsatz im Sportunterricht, ein Forum sowie weitere Links und Literaturhinweise. Eine Anmeldung ist notwendig (unverbindlich, kostenlos). Ebenfalls auf der Webseite zu finden sind Arbeitsmaterialien zu zahlreichen anderen Schulfächern.


Internet / 2008-04
Der Sportunterricht soll zu vielfältigen Körper- und Bewegungserfahrungen führen. Der heutzutage von Kindern und Jugendlichen viel genutzte Computer steht im Verdacht, diese sinnlichen Erfahrungen und Bewegungen durch seine virtuelle Welt immer mehr zu ersetzen und die realen Wahrnehmungen und Sinne zu reduzieren. Die Aufgabe des Sportunterrichtes besteht nun darin, die ``Computerkinder`` von ihren Bildschirmen wegzulocken und sie in die nichtvirtuelle Welt der Bewegung eintauchen zu lassen. Dass die digitalen Medien und das Internet auch eine Chance für verbesserte sportpädagogische Information und Kommunikation darstellen können, möchte der nachfolgende Beitrag aufzeigen.


Internet / 2008-04
Die Seite bietet: Beiträge zur Sportpädagogik und Bewegungserziehung, Vorschläge zur Praxis des Sportunterrichts, Bewegungsanalysen und computeranimerte Bewegungsabläufe, Beiträge zu Praxis- und Alltagsproblemen des Sportunterrichts, Informationen zu Möglichkeiten der neuen Medien für den Sportunterricht.


Internet / 2008-04
Ausführliche Linksammlung zu verschiedene Sportarten und Bewegungsformen.


Internet / 2008-04
Die Seite enthält Unterrichtseinheiten und -projekte zu den Bereichen Sportpraxis und Sporttheorie (z.B. Spiele, korrektes Aufwärmen, Fitness, etc.), Materialien zur Didaktik, Hinweise auf fachspezifische Medien , eine Linksammlung sowie einen eigenen RSS-Feed zum Fachportal Sport.


Internet / 2008-04
Kernstück des Fachheftes ist die Darstellung der Arbeit von ausgewählten Angeboten der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung in 14 Bundesländern. Die Beispiele, die durch den Ausbau so genannter regionaler Knoten realisiert wurden, werden auf der Grundlage der Good-Practice-Kriterien beschrieben, sodass die jeweils besonderen Stärken deutlich werden und zur angepassten Übertragung anregen. Berücksichtigt werden u.a. der Bereich Kindertagesstätte und Kindergarten. Ein kommentiertes Literaturverzeichnis, Hinweise auf Ressourcen im Internet sowie ein Glossar mit Definitionen wichtiger Fachbegriffe komplettieren das Fachheft.


Internet / 2008-04
Anliegen und Thema dieser Plattform ist es, die Gesundheit von Menschen in schwierigen sozialen Lebenslagen zu stärken. Neben einer umfangreichen Projekt-Datenbank und Informationen zum jährlich stattfindenden Kongress ´´Armut und Gesundheit´´ finden sich hier Termine, Materialien und Forschungsergebnisse rund um Gesundheitsförderung für sozial Benachteiligte.


Projekt / Internet / 2008-03
Bei dem Projekt ´´Berufswahl-Siegel´´ werden von einer ehrenamtlichen Jury anhand eines Kriterienkatalogs Berufswahl-Siegel an weiterführende Schulen verliehen. Das Projekt dient u.a. dazu die berufliche Orientierung von Schülern zu verbessern und Transparenz nach innen und außen zu schaffen. Ein Handbuch mit Informationen rund um die Einführung und Durchführung des SIEGEL-Konzeptes wird angeboten.


Lehr-Lernmittel/Aufgabensammlung / Internet / 2008-03
Sehr große Sammlung freier geographischer Software; Live-Erdbebenmonitor; ´´Live´´-Satellitenbilder; aktuelles Wettergeschehen; anspruchsvolle Spiele; Weltbevölkerungszähler; freie Software für Mathematik, Englisch, Assistenten für Schüler; Software für den Deutschunterricht


Internet / 2008-03
Das Deutsche Rote Kreuz bietet dieses Jahr erstmalig ein Auslandsschuljahr in Bolivien an. Kooperationspartner vor Ort ist die bolivianische Herbergsstiftung, Fundaciòn HI Bolivia. Die Zusammenarbeit der beiden Träger hat sich in den vergangenen Jahren bereits in der beidseitigen Vermittlung junger Freiwilligendienstlerinnen und Ersatzdienstleistender bewährt. Schüler aller Schulzweige von 15 bis 19 Jahren können sich für ihre Entsendung im August 2008 bewerben solange es Plätze gibt. Die Bewerbungsunterlagen stehen zum Download unter www.auslandsschuljahr-volunta.de bereit oder können bei der Koordinatorin des Auslandsschuljahres Judith Kettner telefonisch unter 0641-4000664 angefordert werden. In Bolivien werden die Jugendlichen bei Gastfamilien in Santa Cruz untergebracht, wo sie auch zur Schule gehen. In den Ferien bekommen sie die Gelegenheit, sich in einheimischen Entwicklungsprojekten zu engagieren.


Internet / 2008-03
Das deutschsprachige Podcast-Wiki soll der gegenseitigen Anregung und dem Austausch dienen. Die Rubriken: Produzieren, Veröffentlichen, Abonnieren, Anhören enthalten zahlreiche Hinweise, Hilfestellungen, Links, Beschreibungen von und Verweise auf Software.


Internet / 2008-03
``Als 1957 der erste Satellit ins All geschossen wurde, begann das Raumfahrt-Zeitalter``: Das SWR-Kindernetz spannt den Bogen von Sputnik I über die erste Mondlandung bis hin zum Marsauto Pathfinder. Weitere Themen sind die Raumstation MIR und die ISS, die Astronauten-Ausbildung und ``Urlaub im Weltraum``.


Internet / 2008-03
Wer war Friedensreich Hundertwasser? Wie kam er zu seinem Namen? Und was war seine Philosophie als Maler und Architekt? Die Seite stellt Bilder und Bauwerke des Künstlers vor und lädt zu einem Rundgang durch das Hundertwasserhaus und das Kunsthaus Wien ein.


Internet / 2008-03
Mit seinen Kinder- und Jugendbuchbesprechungen möchte das ´´Papierfresserchen´´ Kindern wieder Spaß am Lesen vermitteln. Ein weiterer Schwerpunkt sind die jährlich stattfindenden Schreibwettbewerbe für Kinder bis 15 Jahre.


Internet / 2008-03
Eisbär Flocke vom Nürnberger Tiergarten ist zu Besuch auf der BR-Kinderinsel! Die Seite bietet aber nicht nur Photos, ´´flockige Spiele´´ und ´´bärige Rätsel´´. Im ´´Eisbär-Lexikon´´ erfährt man alles über Flockes Artgenossen in der Arktis: Wie sie leben, was sie gerne fressen und warum sie auch bei minus 50 Grad nicht frieren.


Projekt / Internet / 2008-03
Unter dem Motto ´´Dialog verbindet Kulturen´´ hat am 25. März der Europäische Frühling 2008 begonnen. Die Kampagne hat jedes Jahr einen anderen Schwerpunkt. 2008 nimmt sie an der Initiative “Europäisches Jahr des interkulturellen Dialogs” teil und versucht unter Jugendlichen Bewusstsein für kulturelle Vielfalt zu schaffen, die ein wesentlicher Bestandteil unseres gemeinsamen europäischen kulturellen Erbes ist. Hauptziel im sechsten Jahr der Kampagne ist es, Schulen bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer eigenen Veranstaltungen im Rahmen des Europäischen Jahres des interkulturellen Dialogs zu unterstützen. Verschiedenste Aktivitäten und Veranstaltungen werden auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene erwartet. Bis zum 30. Juni 2008 sind alle Kindergärten, Primarschulen, Sekundarschulen in Europa und aus dem Rest der Welt zur Teilnahme am Europäischen Frühling aufgerufen. Besonderer Fokus liegt dabei auf dem 9. Mai – dem Europatag.


Internet / 2008-03
In den Podcasts erzählen Kinder von (ihren) Tieren, über ihre Hobbys, Urlaub, zum Thema Ostern, über die Erde, die Zukunft der Welt, Lieblingsgedichte und Phantasiewelten.


Internet / 2008-03
Tangram ist ein populäres Legespiel. Aus sieben Steinen, nämlich fünf Dreiecken, einem Quadrat und einem Parallelogramm, kann man Figuren legen. Alle Steine müssen dabei verwendet werden. Sie müssen sich berühren, dürfen sich aber nicht überlappen.


Internet / 2008-03
Die Suchmaschine für Kinder und Jugendliche verlinkt hier zahlreiche Suchergebnisse mit vielfältigen Informationen, Spielen, Knobeleien und Wissenswertem rund um das Thema Mathematik.


Internet / 2008-03
In der Lernreihe ´´Die Schulstunde als Talkshow´´ - einem gemeinsamen Hauptschulprojekt von WDR und der Bundeszentrale für politische Bildung - sollen politikferne Schüler an gesellschaftlich relevante Themen herangeführt und demokratische Formen der Konfliktlösung aufgezeigt werden. Jugendliche haben dabei die Möglichkeit, eigene Erlebnisse im Unterricht einzubringen und zu reflektieren. Die Grundidee dabei: Die gesamte Schulstunde ist wie eine klassische Diskussionsrunde im Fernsehen aufgebaut. Der Lehrer übernimmt die Rolle des Moderators, ihm werden dazu unterstützende Medien und Materialien für seine Schulstunde zur Verfügung gestellt. Die Schüler sind die Diskussionsteilnehmer. Sie schauen nicht nur zu, sondern diskutieren mit. Sie lösen Aufgaben, äußern ihre Meinung und nehmen dadurch selbst aktiv Einfluss auf den Verlauf der ´´Sendung´´, beziehungsweise der Unterrichtsstunde. Lehrer können das Filmmaterial und die Infomodule direkt sichten und sich Begleitmaterialien und Arbeitsblätter ausdrucken.


Internet / 2008-03
Der Kurs ``Bleib locker`` wurde von der Techniker Krankenkasse in Zusammenarbeit mit dem Entwicklungspsychologen Professor Arnold Lohaus entwickelt. Er richtet sich an Kinder im Alter zwischen acht und zehn Jahren. Auf spielerische Weise lernen die Kinder, Stress zu erkennen und zu bewältigen. Hinzu kommen Entspannungsübungen. Zwei Elternabende binden auch die Eltern in das Geschehen im Kurs ein. Auf der Website können eine Infobroschüe und ein Faltplakat zum Programm heruntergeladen werden.


Projekt / Internet / 2008-03
Seit rund zwölf Jahren ruft die Welthungerhilfe gemeinsam mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) Schulen dazu auf, einen „LebensLauf“ für Menschen in den Entwicklungsländern durchzuführen. Mit einem solchen Sponsorenlauf feiern Sie ein sportliches Fest und helfen gleichzeitig im Jahr 2008 den Menschen in Indien, Ecuador, Ruanda und Mali. Wir unterstützen die teilnehmenden Schulen mit vielen Tipps zur Organisation eines LebensLaufs und inhaltlichen Bildungsmaterialien (Filme für Sek. I / II, Länderbroschüren, Poster, Bildungsmappen) über die jeweiligen Projekte. Die Aktionsmappe kann direkt beim Aktionsteam LebensLäufe der Welthungerhilfe bestellt werden. Die Mischung aus Sport und Solidarität bei der Aktion LebensLäufe begeistert schon seit über zehn Jahren. Die Aktion der Deutschen Welthungerhilfe (DWHH) steht in Kooperation mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband und seiner Nationalmannschaft. Schulen, Vereine, Lauftreffs, Betriebssportgruppen und alle weiteren Interessenten können im Rahmen der LebensLäufe mit Spaß und sportlichem Einsatz Solidarität mit den Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika zeigen, die nicht so gute Startbedingungen haben. Das Aktionsteam versorgt Interessierte mit Wissenswertem und Materialien rund um die Aktion. Auf der Homepage werden die LebensLauf-Projekte 2007 vorgestellt und ein Ausblick auf den LebensLauf 2008 gegeben. Auch in diesem Jahr haben Aktionsgruppen die Wahl, in welchem Land sie mit einem LebensLauf helfen möchten.


Internet / 2008-03
Alles über Schwimmtechniken, Ausrüstung und Verhaltensregeln, sowie Infos zu Schwimmabzeichen und Leistungsschwimmen.