FWU-Logo  © 2007-08 FWU
info@fwu.de
Schnellsuche

suchen nach: 
Jahr  
Titel  

/
Literaturverfilmung nach dem gleichnamigen Roman von Theodor Fontane. DDR 1968

]]>


/
Der Film nach dem gleichnamigen Roman von Theodor Fontane erzählt die Geschichte einer Ehebrecherin, die aus Unerfülltheit und Langeweile einem leichtsinnigen Liebhaber anheim fällt. D 1972-74

]]>


/
Es ist die Geschichte des Außenseiters Harry Haller, der an seiner Zerrissenheit leidet. Seine Sehnsucht nach Zugehörigkeit, nach Harmonie und Liebe kollidiert mit dem Drang nach Freiheit und der Verachtung für alles Normale.

]]>


/
Die Verfilmung des "Bürgerlichen Trauerspiels" hält sich vollkommen an das Schillersche Original

]]>


/
Verfilmung des gleichnamigen Romans von Heinrich Spoerl mit Heinz Rühmann.

]]>


/
In einem Schweizer Sanatorium leben Todkranke ein Leben ohne Zeit und Raum. Die makabre Atmosphäre der morbiden Gesellschaft erfaßt auch Hans Castorp, der seinen lungenkranken Vetter besucht und sieben Jahre bleibt. Nach der Romanvorlage von Thomas Mann

]]>


/
Im Mittelpunkt dieser DVD steht die berühmte Inszenierung des Faust-Stoffes (Aufzeichnung aus dem Jahre 1960) durch Gustaf Gründgens, der gleichzeitig die Rolle des Mephisto übernimmt. Außerdem werden in Ausschnitten die Inszenierung von Murnau (1925/26), Dorn (1987) und Stein (2000) angeboten. Für den Unterricht gibt es darüber hinaus ein vielfältiges Angebot zur Arbeit an den Inszenierungen.

]]>


/
Eine zeitgemäße Version des Kästner-Klassikers. Der heilen Welt des Autors hat die Regisseurin Franziska Buch die reale Lebenserfahrung heutiger Kinder entgegengesetzt. D 2000

]]>


/
Erich Kästners berühmter Kinderroman in einer neuen Verfilmung. D 2002

]]>


/
Eine Fernsehinszenierung des Dramas von Heinrich von Kleist

]]>


/
Büchners Drama liegt hier in einer Interpretation vor, die sich durch Werktreue trotz der Einbeziehung moderner Elemente und eine höchst ästhetische Gestaltung auszeichnet.

]]>


/
Die Literaturverfilmung nach der gleichnamigen Novelle von Thomas Mann handelt von der Familie Fuhrmann, die in Torre di Venere einfach einen unbeschwerten Urlaub verbringen möchte. Bald sieht sich diese aber den Anfeindungen von allen Seiten gegenüber. Zur Katastrophe kommt es, als der dämonische Magier Cipolla eingreift.

]]>


/
Franz Bieberkopf, ein Berliner Zement- und Transportarbeiter, wird aus dem Gefängnis entlassen. Er beschließt ein neues, ehrliches Leben zu führen, hat aber große Schwierigkeiten sich auf freiem Fuß wieder zurechtzufinden.

]]>


/
Ein entsetzliches Verbrechen, ein Hauptverdächtigter, der gesteht und sich gleich danach selbst richtet - ein Fall für die Akten? Nach dem gleichnamigen Roman von Friedrich Dürrenmatt.

]]>


/
Während der napoleonischen Kriege zieht sich das adlige Ehepaar Eduard und Charlotte auf ein altes Schloss zurück, um dort isoliert von der Außenwelt ganz ihrer Liebe zu leben. Nach dem gleichnamigen Roman von Johann Wolfgang Goethe.  DDR 1974

]]>


/
Nach dem gleichnamigen Schauspiel von Gotthold Ephraim Lessing. DDR 1958

]]>


/
Nach dem gleichnamigen Briefroman von Johann Wolfgang Goethe. DDR 1976

]]>


/
Nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Mann. DDR 1975

]]>


/
Mitte des 19. Jahrhunderts in einem mecklenburgischen Dorf. Johann und Mariken stehen im Dienst des Barons, und nach den mittelalterlichen Landesgesetzen brauchen sie, um heiraten zu können, seine Einwilligung und sein Hüsung (Wohnrecht auf seinem Land). Johann bittet ihn darum, doch der Baron verweigert es, weil die hübsche Mariken ihn einst abgewiesen hat.
Nach der gleichnamigen Verserzählung von Fritz Reuter (1810-1874). DDR 1954

]]>


/
Nach einem Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg: Ein junger Mann mit einer Küchenuhr in der Hand erzählt einer Frau und einem Mann, die inmitten von Ruinen sitzen, von der Bedeutung, die diese Uhr in seinem Leben gespielt hat.Nach der gleichnamigen Erzählung von Wolfgang Borchert. DDR 1988

]]>


/
Auf seiner Wanderschaft begegnet der norddeutsche Handwerkergeselle Paul seiner Freundin aus Kindertagen wieder, der Puppenspieler-Tochter Lisei.
Nach der Novelle von Theodor Storm.DDR 1954

]]>


/
1934. Hamburg erwartet hohen Besuch: den Führer. Vorher gilt es noch einen Makel, der auf der Stadt liegt, zu beseitigen. Vier zum Tode verurteilte Kommunisten sind immer noch nicht hingerichtet. Es fehlt ein Henker. Durch Zufall stößt man auf den Schlachtermeister Teetjen.
Nach dem gleichnamigen Roman von Arnold Zweig. DDR 1951

]]>


/
Das Paradestück um die Zusammenhänge von Macht und Moral diskutiert in satirischer Überzeichnung mit überraschenden, effektvollen Einfällen die Verantwortlichkeit des Wissenschaftlers für seine Forschungen.

]]>


/
Nach der Erzählung von Günter Grass.

]]>


/
Der Film zeigt in einer geschickten Mischung Ausschnitte aus einer Inszenierung und bietet Hinweise auf Leben und Werk des Autors Heinrich von Kleist. A 1997

]]>


/
Während des Siebenjährigen Krieges hatte sich der preußische Major von Tellheim mit dem sächsischen Fräulein Minna von Barnhelm verlobt. Nach dem Krieg vom König ungerechterweise seiner Ehre beraubt und verarmt, bricht er die Verbindung zu Minna aus Scham ab. DDR 1962

]]>


/
Der finnische Gutsbesitzer Herr Puntila ist ein netter, charmanter Herr, aber nur, wenn er betrunken ist. Denn der starke Alkoholkonsum wirkt sich positiv auf das Verhältnis zu seinen Mitmenschen aus, und er wird dann geradezu menschlich. Ist er aber wieder nüchtern, sind seine Launen unausstehlich. Auch sein Chauffeur Matti kann ein Lied davon singen.
Nach einem Stück von Bertolt Brecht. A 1955

]]>


/
Nach dem Roman von Erich Kästner. D 1954

]]>


/
Literaturverfilmung des gleichnamigen Romans von Thomas Mann.

]]>


/
Literaturverfilmung des gleichnamigen Romans von Thomas Mann

]]>


/
Literaturverfilmung des gleichnamigen Romans von Thomas Mann

]]>


/
Drei Gangster wollen ins Ausland und terrorisieren ein Feuerschiff. Das Feuerschiff darf seine Position nicht verändern. Während sich die Mannschaft des Schiffes provozieren lässt, bleibt der Kapitän unbeugsam. Regie: Ladislao Vajda. Buch: Curt Siodmak, nach einer Erzählung von Siegfried Lenz.

]]>


/
I/F 1996

]]>


/
Die Literaturverfilmung "Das Brot", nach der gleichnamigen Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert, zeigt die Entbehrungen einer Familie, die im Zweiten Weltkrieg unter der strengen Lebensmittelrationierung leidet.

]]>


/
Bekannte Frühlingsgedichte zum Anhören als MP3-Dateien präsentiert von dtv und dem Literatur-Café im Internet

]]>


/
Schmerbergs Film "POEM" plädiert für eine Renaissance deutscher Gedichte. Er visualisiert das klassische Wort und seine eigenen Empfindungen in 19 bravourösen Kurzfilmen, die von berühmten Schauspielern wie Klaus Maria Brandauer, Hermann van Veen, David Bennent u.v.m. vorgetragen werden. Dieser visionäre Film wird Schüler für Gedichte begeistern! Nicht nur die Texte, sondern auch ihre filmische Umsetzung bieten dem Lehrer aufgrund der verwendeten Filmmittel und Motive eine Vielzahl an Analysemöglichkeiten

]]>


/
Eine Seite zum Träumen, Staunen und Lesen rund um das berühmte Kindermärchen, mit vielen bewegten Bildern. / Jg. 1 - 8.

]]>


/
Die Arbeitsgruppe Lese-Rechtschreibstörung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters an der Universität Marburg vermittelt Informationen zu den Bereichen Symptome, Diagnostik, Ursachen, Therapie, führt Forschungsprojekte durch und bietet das "Marburger Rechtschreibtraining" an. / Jg. 1 - 13.

]]>


/
Ein Forschungsprojekt des Lernbereichs Deutsch am Institut für Sprache und Kommunikation an der TU Berlin. Mit Projektergebnissen aus bisherigen Kinderkursen, Materialsammlungen und theoretischen Hintergrundinformationen. / Jg. 1 - 6.

]]>


/
Referat über Möglichkeiten und Grenzen des Internet-Einsatzes im Deutschunterricht.

]]>


/
... indem sie Chat-Protokolle analysieren, digitale Arbeitsblätter lösen sowie Online-Recherchen betreiben. Günther Neumann zeigt Ihnen wunderbar lebensnah, wie AchtklässlerInnen lernen können, das Drama-Genre von der Lyrik und Epik abzugrenzen.

]]>


/
Integrative Medienerziehung fördert Lesekompetenz:

„Trag etwas dicker auf, denn sonst sind alle wichtiger als du“, heißt es im Titel „Sommerschlussverkauf der Eitelkeit“ der Gruppe „Element of Crime“. Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse setzten den Text im Deutschunterricht in ein Videoclip um. Das gehört zum Konzept einer integrativen und vergleichenden Medienerziehung, das letztlich die Lesekompetenz der vorwiegend durch audiovisuelle Medien geprägten Jugendlichen fördern soll.

]]>


/
  • Zeittafel
  • Werkverzeichnis
  • Buchtipps
  • Veranstaltungskalender zum Schillerjahr

]]>


/
Texte zun Lesen, Downloaden, Ausdrucken:

  • Dramen und begleitende Schriften
  • Erzählungen
  • Historische Schriften
  • Philosophische und ästhetische Schriften
  • Gedichte
  • Vorreden und Rezensionen
  • Übersetzungen und Bearbeitungen
]]>


/
Die Enziklopädie zum Mitgestalten

  • Leben
  • Literaturgeschichtliche Bedeutung
  • Werke
  • Literatur
  • Weblinks
]]>


/
Kabale und Liebe gehört zum Kanon der klassischen Schullektüren für die Oberstufe des Gymnasiums. Der Plot des Dramas ist den Lernenden unseres postmodernen Zeitalters zwar fremd, die Problematik einer Liebesbeziehung, die an Hindernisse stößt und tragisch endet, ist jedoch auch heute durchaus nachvollziehbar.
(Gymnasiale Oberstufe)

]]>


/
Gesammelte Artikel zum Schillerjahr

]]>


/
Diese Dokumentation einer glanzvollen Aufführung des Schillerdramas im Wiener Burgtheater gilt als einzigartiges Beispiel für gefilmtes Theater.

]]>


/
Nach einer Einführung in Schillers "Maria Stuart" veranschaulichen Ausschnitte aus dem Streit der Königinnen das Drama. Dem wird in einem zweiten Teil Brechts "Der Streit der Fischweiber" gegenübergestellt

]]>


/
Zu Schillers "Meistersprüchen", die sehr exakt und detailgetreu wesentliche Prozesse eines Glockengusses schildern, sind im Film entsprechende Szenen aus einer traditionell arbeitenden Glockengießerwerkstatt montiert. So wird Schillers realistische, fast reportagehafte Poesie in diesem Teil seines "Liedes" optisch assoziativ unterstützt und sichtbar gemacht.

]]>