FWU-Logo  © 2007-08 FWU
info@fwu.de
Fast Search

search for: 
Year  
Title  

Kommunikation mit Internet und Handy
text/html / German / 2005 /
Die modernen Kommunikationsformen werden von SchülerInnen täglich genutzt, ohne dass sie sich genau über Funktion, Wirkungsweise und Auswirkungen im Klaren sind. Als zusätzlicher Schwerpunkt wird in dieser Unterrichtseinheit der Einfluss neuer Kommunikations-formen auf die deutsche Sprache analysiert.


Unternehmenskonzentration im Einzelhandel
text/html / (20,8 kB) /German / 2005 /
Auf dieser Seite finden eine Unterrichtseinheit mit methodischen und didaktischen Überlegungen sowie einer Linkzusammenstellung zum Thema Unternehmenskonzentration.


Lesekompetenz - Wo stecken die Fehler?
application/zip / German / 2005 /
Übungsbereich:
Lesegenauigkeit => Satz

Material: Kartensatz - Auf jeder Karte steht ein Satz dreimal, jedoch nur einmal richtig. Die Fehler sollen gefunden werden.


Lesekompetenz - Wo stecken die Fehler?
application/zip / German / 2005 /
Übungsbereich:
Lesegenauigkeit, Sinnerfassung => Satz

In jedem Satz ist ein Fehler eingebaut.
In jeder Minigeschichte (ca. 30 - 40 Wörter) gibt es ein Sinn störendes Fehlerwort, das anzustreichen ist.


Lesekompetenz - Bei jedem Lesen werden die Lücken eines Gedichtes größer.
application/zip / German / 2005 /
Übungsbereich:
Automatisches, direktes Lesen (Worterkennung) => Lesegeschwindigkeit => Lückentexte

Material: Ein Gedicht oder eine Geschichte wird mehrmals hintereinander gelesen. Die Lücken der Gedichte oder Geschichten werden jedoch bei jeder Vorlage größer. Zum Schluss kann das Kind den Text schnell und flüssig lesen.


Lesekompetenz - Lesestrategien können gezielt trainiert werden.
application/zip / German / 2005 /
Übungsbereich:
Automatisches, direktes Lesen (Worterkennung) => Lesegeschwindigkeit => Lückentexte
Cloze - Übungen sind Lückentexte, in denen jedes fünfte Wort ausgelassen wird. Die Kinder sollen sinngemäß die fehlenden Wörter so gut wie möglich wieder einsetzen. Sinkt die Trefferquote unter 50 Prozent, dann wurde der Sinn des Textes nicht erfasst bzw. der Text war zu schwierig oder nicht alters entsprechend.

Bewertung in etwa so, entspricht der Notenskala: z.B. Text mit 28 Lückenwörtern!
26-28 richtige Treffer: Ausgezeichnet!
22-25 richtige Treffer: Prima!
18-21 richtige Treffer: Gut gemacht!
14-17 richtige Treffer: In Ordnung!
weniger als 14 Treffer: Bitte fleißig üben!


Lesekompetenz - Lesestrategien können gezielt trainiert werden.
application/zip / German / 2005 /
Übungsbereich:
Automatisches, direktes Lesen (Worterkennung) => Lesegeschwindigkeit => Lückentexte
Lesestrategien aufbauen - mit Hilfe der Semantik (Inhalt/ Bedeutung des Satzes) oder Syntaktik (Satzbau) werden Vermutungen über den Fortgang des Satzes geäußert.


Lesekompetenz - Die 100 wichtigsten Wörter werden lustvoll trainiert.
application/zip / German / 2005 /
Übungsbereich:
Automatisches, direktes Lesen (Worterkennung) => Lesegeschwindigkeit => Blitzlesen, Häufigkeitswörter

Material: Wörterlisten und Stoppuhr

Durch das wiederholte Lesen der Wörterlisten werden die 100 wichtigsten Wörter immer schneller erfasst.


Lesekompetenz - Spielerisches Zusammensetzen von Wortstamm, Vor- und Nachsilben
application/zip / (9,9 kB) /German / 2005 /
Übungsbereich:
Automatisches, direktes Lesen (Worterkennung) => Wortgliederung => Silben- und Morphemtraining

Material:
vier Würfel (persönliche Fürwörter, Vorsilbe, Nachsilbe, Wortstamm), Auftragskarte

Spielverlauf: Alle vier Würfel werden geworfen, ein Wort kann dadurch zusammengesetzt werden. Das Wort wird nun gelesen, und wird eventuell auch noch aufgeschrieben. Die einzelnen Bausteine können farbig markiert werden.


Lesekompetenz - Zusammenlauten von Buchstaben und Silben üben
application/zip / German / 2005 /
Übungsbereich: Synthetisches, indirektes Lesen (Wörter erlesen) - Zusammenlauten

Material: Arbeitsblätter
Spielverlauf: Einzelarbeit, Partnerarbeit, Gruppenarbeit
Das Arbeitsblatt soll so oft wie möglich gelesen werden.
Wurde das Blatt fehlerfrei gelesen, so kann ein Blütenblatt angemalt werden.


Lesekompetenz - Die häufigsten 100 Wörter werden lustvoll trainiert.
application/zip / German / 2005 /
Übungsbereich:
Manche Wörter kommen in unserer Sprache extrem häufig vor. Mit einer relativ geringen Anzahl sicher beherrschter Wörter, kann man einen Text schnell und flüssig lesen. 50% eines Normaltextes besteht aus den 100 häufigsten Wörtern. Mit diesem Spiel übt trainiert man das schnelle Erfassen der hundert häufigsten Wörter.

Automatisches, direktes Lesen (Worterkennung) => Lesegeschwindigkeit => Häufigkeitswörter

Material: Bingo-Vorlagen (pro Spiel 4 Vorlagen), Wortkärtchen, Spielsteine (Legeplättchen, o. Ä.)

Spielverlauf: Pro Spiel: 2 bis maximal 5 Kinder

Auf einer Vorlage sind zwanzig Häufigkeitswörter gedruckt. Jede Vorlage hat eine andere Anordnung derselben Wörter. Die Wörter werden nun von Wortkärtchen vorgelesen. Wer das Wort auf seiner Vorlage findet, deckt es mit einem Spielstein ab. Wer zuerst eine waagrechte oder senkrechte Reihe abgedeckt hat, ruft "Bingo!".


Lesekompetenz - Durch das wiederholte Lesen können die häufigen Wörter der Schulstufe 1 schnell erfasst werden.
application/zip / German / 2005 /
Übungsbereich:
Automatisches, direktes Lesen (Worterkennung) => Lesegeschwindigkeit => Blitzlesen, Häufigkeitswörter

Material: Wörterlisten und Stoppuhr

Durch das wiederholte Lesen der Wörterlisten werden wichtige Wörter der Grundstufe 1 immer schneller erfasst.


Lesekompetenz - Üben der Vergangenheitsform. Lesestrategien werden trainiert
application/zip / German / 2005 /


Lesekompetenz - 7 Anregungen wie ich mein Kind zum Buch hinführe.
application/msword / German / 2005 /
Diese Kopiervorlage ist als Anregung für Eltern gedacht.
Kann bei Elternabenden oder auch bei Elterngesprächen zum Thema Lesen für Interessierte ausgegeben werden.


Durchschnittsrechnung
text/html / German / 2005 /
Der Link 'Selbsteinstufungstest' auf dieser Seite führt Sie zu einer Excel Datei mit zwei Arbeitsmappen: In der Mappe 'Angabe' finden Sie Übungsbeispiele zu verschiedenen Kapiteln des wirtschaftlichen Rechnens. Mit Hilfe dieser Beispiele können Sie den derzeitigen Wissensstand überprüfen und haben die Möglichkeit, eventuelle Mankos zu erkennen. Den Lösungsweg können Sie der zweiten Mappe mit dem Namen 'Lösung' entnehmen.


Durchschnittsrechnung
text/html / German / 2005 /
Unter einem Durchschnitt wird ein Mittelwert verstanden, welcher vor allem in der Statistik eine hohe Bedeutung hat. Auf dieser Seite werden einfacher und gewogener Durchschnitt übersichtlich mit Beispielen erklärt.


Zinsrechnung
text/html / German / 2005 /
Auf dieser Seite werden die verschiedenen Arten der Zinsrechnung übersichtlich mit Beispielen erklärt.


Kalkulation
text/html / German / 2005 /
Eine Kalkulation ist ein Rechenaufbau, mit deren Hilfe man Preise ermittelt. Das heißt ein Kaufmann setzt seine Preise nicht willkürlich zusammen sondern ermittelt diese mit einer Kalkulation.
Auf dieser Seite werden wichtige Begriffe im Zusammenhang mit Kalkulationen erklärt sowie die Bezugskalkulation, Absatzkalkulation, der Rohaufschlag und die Differnzkalkulation anschaulich erklärt.


Prozentrechnung
text/html / German / 2005 /
Eine Anschauliche Darstellung der verschiedenen Prozentrechnungen finden Sie auf dieser Seite. Prozentrechnung von Hundert, auf Hundert, in Hundert wird jeweils anhand eines anschaulichen Beispiels erklärt.


Umrechnung - Maße, Gewichte, Währungen
text/html / German / 2005 /
In allen Bereichen der Wirtschaft, der Technik und der Wissenschaft gehört die Umrechnung von Maßen, Gewichten und von Währungen zum Alltag. Aber auch eine Privatperson ist ständig mit Umformungsaufgaben konfrontiert.
Auf dieser Seite finden Sie eine übersichtliche Tabelle der Umrechnungen. Auch die Währungsrechnung wird anhand eines Beispiels anschaulich erklärt.


Kettensatz
text/html / German / 2005 /
Der Kettensatz als Lösungsansatz wird auf dieser Seite mit der Schlussrechnung verglichen.


Schlussrechnen
text/html / German / 2005 /
Unter diesem Link finden Sie eine gut gegliederte Übersicht zu den verschiedenen Schlussrechnungen.
- Einfache Schlüsse
- Doppelte Schlüsse
- Zusammengesetzte Schlüsse


Wirtschaftsrechnen Grundlagen
text/html / German / 2005 /
Unter diesem Link finden Sie eine gute Übersicht zum Einstieg in wirtschaftliches Rechnen.
Einhaltung der Formforschriften, Schätzungen und Rundungen werden übersichtlich dargestellt.


Textverarbeitung im Deutschunterricht
text/rtf / German / 2005 /
RTF-Dokument: Einsetzen von fehlenden Vokalen (Achte auf den Einfügemodus!)
Nachdem du den Text korrigiert hast, formatiere ihn. Überschrift zentrieren, fett und größer; Text soll im Blocksatz formatiert sein; Zeilenabstand 1,5; Versuche die Möglichkeiten, dir im Text Absatzzeichen/Leerzeichen anzeigen zu lassen, oder sie zu verstecken. Beim Ausdruck spielt das jedoch keine Rolle, denn diese Zeichen werden nie ausgedruckt.
Lösche dann alle fettgedruckten Anweisungen und drucke den Text aus!


Textverarbeitung im Deutschunterricht
text/rtf / German / 2005 /
RTF-Dokument: Entschlüssle den Geheimbrief, formatiere ihn und drucke ihn aus! Durch Einsetzen der Funktion 'Suchen - Ersetzen' soll der Brief entschlüsselt werden.


Textverarbeitung im Deutschunterricht
text/rtf / German / 2005 /
RTF-Dokument: Der 'Geheimtext' soll durch richtige Setzung der Leerzeichen und Satzzeichen entschlüsselt werden.


Textverarbeitung im Deutschunterricht
text/rtf / German / 2005 /
RTF-Dokument: Korrigiere den Text (Einschalten der Korrektur ist möglich!). Bring dann die Absätze in die richtige Reihenfolge, formatiere den Text und drucke ihn aus.


Textverarbeitung im Deutschunterricht
text/rtf / (8,5 kB) /German / 2005 /
RTF-Dokument: Finde die ca. 30 im Text versteckten Tiere und kennzeichne sie durch Fettschrift und Großschreibung! Ein Beispieltext ist angegführt.


Textverarbeitung im Deutschunterricht
text/rtf / (7,2 kB) /German / 2005 /
RTF-Dokument: Kobinierte Ordnungs- u. Formatierungsübung an einem Gedicht von Christian Morgenstern.
Ordne die Strophen nach ihrem Sinn! Achte darauf, dass zwischen jeder Strophe nur eine Leerzeile ist! Formatiere danach das Gedicht 'Der Werwolf' und drucke nur dieses mit Überschrift und ohne Anleitungen auf einer Seite aus!


Textverarbeitung im Deutschunterricht
text/rtf / German / 2005 /
RTF-Dokument: Sätze nach ihrer zeitlichen Reihenfolge ordnen.


Textverarbeitung im Deutschunterricht
text/rtf / (9,0 kB) /German / 2005 /
RTF-Dokument: Gestalte die entsprechenden Absätze: Übung zur Verwendung von Blocksatz, Rechtsbündigkeit, Erstzeileneinzug, Aufzählungszeichen, Zeilenabstand, Abstand vor und nach einem Absatz.


Textverarbeitung im Deutschunterricht
text/rtf / German / 2005 /
RTF-Dokument: Texte lassen sich mit einem Textverarbeitungsprogramm auf sehr einfache Weise gestalten und formatieren. Die wichtigsten Zeichenformatierungen sollen anhand dieses Beispieltextes demonstriert werden. Ebenfalls ist das Löschen und Einfügen von Zeichen hier zu üben.


Textverarbeitung im Deutschunterricht
text/rtf / German / 2005 /
RTF-Dokument: Bring dieses Gedicht in eine Form (Verse - Strophen) und formatiere es (event. mit Initialen). Achte darauf, dass es schön auf der Mitte der Seite ausgerichtet ist. Lösche vor dem Ausdruck die Anweisungen am Beginn des Gedichtes.


interaktiver Zuordnungstest zu Zitaten aus 'Faust'
text/html / (25,1 kB) /German / 2005 /
Der Autor Klaus Dautel präsentiert hier als Lernobjekt einen Zuordnungstext, in dem SchülerInnen bekannte Faust-Zitate den jeweiligen Textpassagen zuordnen können. Die Übung ist entweder über das Netz anwählbar (siehe Adresse) oder von der Homepage gemeinsam mit weiteren Übungen als .exe-Datei downloadbar. Das Rätsel kann auch ausgedruckt und konventionell verwendet werden.


interaktives Kreuzworträtsel zu Grundbegriffen der dramatischen Dichtung
text/html / (18,8 kB) /German / 2005 /
Der Autor Klaus Dautel präsentiert hier als Lernobjekt ein Kreuzworträtsel auf der Basis von Hot Potatoes, mit welcher SchülerInnen ihr Wissen zu Grundbegriffen der Poetik aus dem Bereich Drama überprüfen können. Die Übung ist entweder über das Netz anwählbar (siehe Adresse) oder von der Homepage gemeinsam mit weiteren Übungen als .exe-Datei downloadbar.


interaktives Kreuzworträtsel mit Grundbegriffen der lyrischen Dichtung
text/html / (18,1 kB) /German / 2005 /
Der Autor Klaus Dautel präsentiert hier als Lernobjekt ein kreuzworträtsel auf der Basis von Hot Potatoes, mit welcher SchülerInnen ihr Wissen zu Grundbegriffen der Poetik aus dem Bereich Lyrik überprüfen können. Die Übung ist entweder über das Netz anwählbar (siehe Adresse) oder von der Homepage gemeinsam mit weiteren Übungen als .exe-Datei downloadbar.


interaktives Zuordnungsübung zur Wiederholung einer Schreibform
text/html / (14,3 kB) /German / 2005 /
Der Autor Klaus Dautel präsentiert hier als Lernobjekt eine Zuordnungsübung auf der Basis von Hot Potatoes, mit welcher SchülerInnen den richtigen Aufbau einer Inhaltsangabe nachvollziehen und einüben können. Die Übung ist entweder über das Netz anwählbar (siehe Adresse) oder von der Homepage gemeinsam mit weiteren Übungen als .exe-Datei downloadbar.


interaktives Kreuzworträtsel zu Fremdwörtern aus dem Wortfeld 'Kleidung'
text/html / (18,3 kB) /German / 2005 /
Der Autor Klaus Dautel präsentiert hier als Lernobjekt ein Kreuzworträtsel auf der Basis von Hot Potatoes, mit welchem SchülerInnen die richtige Schreibung von Fremdwörtern aus dem Bereich 'Kleidung' üben können. Die Übung ist entweder über das Netz anwählbar (siehe Adresse) oder von der Homepage gemeinsam mit weiteren Übungen als .exe-Datei downloadbar.


interaktive Einsetzübung zu Fremdwörtern aus dem Wortfeld 'Speisen'
text/html / German / 2005 /
Der Autor Klaus Dautel präsentiert hier als Lernobjekt ein Quiz auf der Basis von Hot Potatoes, mit welchem SchülerInnen die richtige Schreibung von Fremdwörtern aus dem Bereich 'Essen, Speisen' üben können. Die Übung ist entweder über das Netz anwählbar (siehe Adresse) oder von der Homepage gemeinsam mit weiteren Übungen als .exe-Datei downloadbar.


Lückentext-Erzählung als interaktive Übung zur den ähnlichen Lauten F, FF und V
text/html / (19,8 kB) /German / 2005 /
Der Autor Klaus Dautel präsentiert hier als Lernobjekt einen längeren Lückentext auf der Basis von Hot Potatoes, mit welchem SchülerInnen die richtige Anwendung von 'F', FF, bzw. 'V' üben können. Neben der Lautzuordnung sind auch Groß- oder Kleinschreibung zu beachten. Die Übung ist entweder über das Netz anwählbar (siehe Adresse) oder von der Homepage gemeinsam mit weiteren Übungen als .exe-Datei downloadbar.


Interaktive Übungen zur den ähnlichen Lauten F und V
text/html / (16,5 kB) /German / 2005 /
Der Autor Klaus Dautel präsentiert hier ein Lernobjekt Lückentext auf der Basis von Hot Potatoes, mit welchem SchülerInnen die richtige Anwendung von 'F' bzw. 'V' üben können. Die Übung ist entweder über das Netz anwählbar (siehe Adresse) oder von der Homepage gemeinsam mit weiteren Übungen als .exe-Datei downloadbar.


Interaktive Übungen zur s-Schreibung
text/html / (16,7 kB) /German / 2005 /
Der Autor Klaus Dautel präsentiert hier auf der Basis von Hot Potatoes ein Lernobjekt mit drei Lückentexten , mit welchem SchülerInnen die richtige Schreibung des 's' üben können. Die drei Übungen sind entweder über das Netz anwählbar (siehe Adresse) oder von der Homepage gemeinsam mit weiteren Übungen als .exe-Datei downloadbar.


Suchen von Fehlern in Bildern
text/html / German / 2005 /
In zwei Fehlerbildern müssen die Kinder die Unterschiede erkennen. Wenn nach einer bestimmten Zeit der Fehler nicht erkannt werden konnte, erscheint die Hilfe.


41 interaktive Module auf einer Website bei zum.de
text/html / (96,3 kB) /German / 2005 /
Auf zum.de findet der Mathematik-Lehrer 41 kleine Hot potatoes-Übungen zu verschiedenen Mathematik-Kapiteln vor allem für die Unterstufe. Die behandelten Kapitel sind:
Brüche, Bruchzahlen
Dreiecke und Vierecke
Größen und Größenumwandlung
Lineare Funktionen
Prozent- und Zinsrechnung
Quadratische Funktionen
Terme und binomische Formeln


Lesen
text/html / German / 2005 /
Eine Lese- und Schreibübung online
Zielgruppe 2. Klasse und 3. Klasse
Die Kinder müssen die Sätze aufmerksam lesen.
Die Kinder der 3. Klasse müssen den ganzen Satz schreiben.
Anschließend müssen fehlende Wörter ergänzt werden.
Falsche Antworten erfordern ein neuerliches Lesen des Textes.


Jahresabschluss Buchungen
application/pdf / German / 2005 /
Auf dieser Seite finden Sie ein ausführliches Skript zum Thema Jahresabschluss mit übersichtlich erklärten Beispielen zu folgenden Themenbereichen
- Inventur und Inventar
- Bewertung, Begriffe, Übungsbeispiel,
- Abschreibung
- Selbst erstellte Anlagen
- Im Bau befindliche Anlagen
- Instandhaltung und Instandsetzung
- Anlagenverkauf
- in Zahlung gegebene Anlagen
- Ausscheiden von Anlagegegenständen,
- Teilwertabschreibung
- Bewertung Umlaufvermögen
- Verfahren der Vorratsbewertung
- Forderungsbewertung
- Bewertung Verbindlichkeiten
- Rückstellungen
- Bewertung privater Warenentnahmen
- Rechnungsabgrenzung
- Verbuchung Löhne und Gehälter, Übungsbeispiele zu den einzelnen Themen; Theorie & Übungen


Fragenkatalog
application/pdf / (136,7 kB) /German / 2005 /
Einen umfangreichen Fragenkatalog (fast 50 Seiten) zu verschiedensten Themen der Buchführung finden Sie auf dieser Seite. Ein Fundus von Fragen, wenn Sie etwas tiefer in die Buchführung einsteigen wollen.


Jahresabschluss Zusammenfassung
application/pdf / German / 2005 /
Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenhang von wesentlichen Themenbereichen zum Jahresabschluss in Form einer Worddatei.
- Jahresabschluss allgemein
- Reihenfolge der Abschlussarbeiten
- Inventur und Inventar
- Grundzüge der Bewertung
- Anlagenabschreibung
- Rechnungsabgrenzung
- Rückstellungen
sind die wesentlichen Themenbereiche.


Jahresabschluss
application/zip / (1.670,0 kB) /German / 2005 /
Auf dieser Seite finden Sie eine Power-Point-Präsentation mit anschaulichen Folien, um Geschäftsfälle im Zusammenhang mit dem Jahresabschluss richtig zu buchen.
- Bewertung
- Abschreibung
- Geringwertige Wirtschaftsgüter
- Selbst erstellte Anlagen
- im Bau befindliche Anlagen
- Instandhaltung
- In Zahlung gegeben Anlagen
- Rechnungsabgrenzung
- Rückstellungen
- Wechselverbuchung
sind die wesentlichen Inhalte der Folien.


Drei interaktive Übungen zum Erkennen von Wortarten
text/html / (14,3 kB) /German / 2005 /
Der Autor Klaus Dautel präsentiert hier ein Lernobjekt auf der Basis von Hot Potatoes, mit welchem Schüler und Schülerinnen lernen, die Wortarten im Satz richtig zu erkennen.
In den Übungen müssen die Lernenden den Satzgliedern von Beispielsätzen die richtigen Wortarten zurordnen. Die Übungen sind entweder über das Netz anwählbar (siehe Adresse) oder von der Homepage gemeinsam mit weiteren Übungen als .exe-Datei downloadbar.